Read e-book online Tiefe Hirnstimulation: Ein Ratgeber für Betroffene bei PDF

By François Alesch, Iris Kaiser

ISBN-10: 3709102537

ISBN-13: 9783709102534

Das Buch befasst sich mit sämtlichen Aspekten der tiefen Hirnstimulation. Einerseits wird medizinisches, psychologisches und technisches Hintergrundwissen verständlich vermittelt, andererseits auf alltägliche Probleme eingegangen, die auf den ersten Blick zu simpel erscheinen, um hinterfragt zu werden. Das Buch richtet sich in erster Linie an Patienten und Angehörige, aber auch an Neurologen, Psychiater, Psychologen und Angehörige anderer Gesundheitsberufe, die sich über die tiefe Hirnstimulation und deren Anwendungsgebiete informieren wollen.

Show description

Read or Download Tiefe Hirnstimulation: Ein Ratgeber für Betroffene bei Morbus Parkinson PDF

Best neurology books

Kenneth S. Kosik, Thales Papagiannakopoulos (auth.), Bart De's Macro Roles for MicroRNAs in the Life and Death of Neurons PDF

The invention of microRNAs has printed an unforeseen and staggering extra point of good tuning of the genome and the way genes are used time and again in several mixtures to generate the complexity that underlies for example the mind. because the preliminary experiences played in C. elegans, we have now long gone a much strategy to start to know the way microRNA pathways could have an impression on well-being and sickness in human.

Hydrocephalus - A Medical Dictionary, Bibliography, and by Icon Health Publications PDF

It is a 3-in-1 reference e-book. It supplies an entire clinical dictionary protecting 1000s of phrases and expressions in relation to hydrocephalus. It additionally offers broad lists of bibliographic citations. eventually, it offers details to clients on how you can replace their wisdom utilizing numerous net assets.

Additional info for Tiefe Hirnstimulation: Ein Ratgeber für Betroffene bei Morbus Parkinson

Example text

Ziel der tiefen Hirnstimulation bei Bewegungsstörungen ist es, nur die motorischen Anteile zu stimulieren, nicht aber die emotionalen und kognitiven. Dies gilt vor allem für den Nucleus subthalamicus, der das Zielgebiet der Wahl für die tiefe Hirnstimulation bei der Parkinson-Krankheit darstellt. Werden die emotionalen oder kognitiven Anteile des Nucleus subthalamicus mitstimuliert, können psychiatrische Symptome und Verhaltensauffälligkeiten während der Dauer der Stimulation entstehen. Diese Probleme können durch eine genaue Elektrodenplatzierung sowie durch die Bestimmung geeigneter Stimulationsparameter minimiert werden.

Die Nervenzellen kommunizieren miteinander auf chemischer Basis. Sie verwenden hierzu Botenstoffe, auch Neurotransmitter genannt. Sie sind die Sprache der Nervenzellen. Hier greifen die Medikamente ein. 16 Morbus Parkinson – – – – – – – – – – – Motorische Hauptsymptome Vegetative Störungen Psychologische Auffälligkeiten Ursache von Morbus Parkinson Krankheitsbeginn Diagnose Krankheitsverlauf Medikamentöse Behandlung Wirkung von Dopamin im Gehirn L-Dopa-Langzeitsyndrom Weitere Medikamente W enn von Morbus Parkinson die Rede ist, betrifft das immer die idiopathische oder primäre Form.

Verschiedene Angststörungen (soziale Phobie, generalisierte Angststörung, Zwangsstörung) treten ebenso gehäuft bei ParkinsonPatienten auf, oft gemeinsam mit Depressionen. Depressionen und Angststörungen lassen sich durch entsprechende Medikamente gut behandeln. Die Kombination mit psychologischen Maßnahmen ist sinnvoll, wenn Betroffene Schwierigkeiten haben, die Krankheit anzunehmen und mit ihren körperlichen Behinderungen im Alltag umzugehen. Patienten, die zu ihrer Erkrankung stehen, weisen geringere Belastungen auf.

Download PDF sample

Tiefe Hirnstimulation: Ein Ratgeber für Betroffene bei Morbus Parkinson by François Alesch, Iris Kaiser


by Michael
4.0

Rated 4.29 of 5 – based on 42 votes